Gestern. Auf der Hohenzollernbrücke.

Ich gehe. Ruhelos. Am Dom vorbei. Gehe vorüber am Hauptbahnhof. Ich höre „Steine“ von Bosse und denke an die Steine, die ich in mir trage, die Steine, die ich noch essen werde.

Ich  betrete die Hohenzollernbrücke und schaue auf die Menschen, die am Rhein flanieren. Ich gehe weiter und betrachte den Rhein und in mir steigt die Sehnsucht auf in ihn zu gleiten. Umgeben vom Rhein, eins mit dem Wasser, mich treiben lassen. Das Wasser flutet meine Ohren und endlich Ruhe. Es wäre so einfach über das Brückengeländer zu steigen. Ich erschrecke und weiche nach links aus, den Blick geradeaus.

Mein Smartphone signalisiert eine eingegangene E-Mail. Ich schaue nach und es ist die vierte E-Mail, die mir mein Vater an diesem Wochenende schickt. Der Inhalt belanglos, der Text kurz, aber sie trifft mein Inneres. Warum lässt er mich nicht endlich in Ruhe? Warum können meine Eltern mich nicht in Ruhe lassen? Warum baggern sie immer weiter? Sie hängen an mir dran und ich glaube in diesem Moment nicht daran, dass sie irgendwann Ruhe geben werden. Wie sehr ich mich nach Ruhe sehne.

Ich habe mehr als mein halbes Leben versucht meinen Eltern alles recht zu machen. Es war nie genug, egal wie sehr ich mich verbogen habe, nie war es gut genug. Und jetzt, wo ich sie darum bitte, mich mein Leben leben zu lassen, hören sie nicht auf an mir zu ziehen und es zerreißt mich.

Aber ich gehe weiter, ich schaue geradeaus, lasse den Rhein rechts liegen. Ich fahre zu meiner Familie, ich küsse meine Kinder und sage ihnen „Gute Nacht“ und endlich kann ich weinen. Mein Mann hält mich fest.

Advertisements
Gestern. Auf der Hohenzollernbrücke.

Ein Gedanke zu “Gestern. Auf der Hohenzollernbrücke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s