Rosa-Hellblau-Falle #GrenzenimKopf #BrettvormKopf

Gestern verfolgte ich über twitter „Die Sache mit dem Kleid„.

Gestern war Elternabend.

– Als Vorgeschichte muss man wissen, dass im letzten Schuljahr an der Grundschule meiner Kinder ein Sporttag veranstaltet wurde, an dem alle Kinder ein rosafarbenes T-Shirt getragen haben. –

Zurück zum Elternabend. Zum Schluss meldete sich der Vater neben mir zu Wort. Er hätte noch eine Anmerkung. Der Sporttag wäre schön und gut gewesen, aber das mit dem rosa T-Shirt, wäre das wirklich nötig, dass alle Kinder ein rosafarbenes T-Shirt tragen mussten? (An dieser Stelle denke man sich allgemeines Augenrollen der anwesenden Eltern und Lehrer.) Sein Sohn würde das T-Shirt gerne und oft tragen, aber er wäre mehrmals auf der Straße angesprochen wurden. Sein Sohn wurde gefragt, ob er ein Mädchen ist, und das obwohl doch ganz deutlich zu erkennen wäre, dass er ein Junge ist.

Die Mutter neben mir kommentierte: „Na, so lange er keinen Rock trägt.“

Zu der Mutter sagte ich, dass er einen Rock dazu tragen kann, wenn er das möchte. Dem Vater schlug ich vor, das T-Shirt zu verbrennen. (Frei nach dem Motto: Mach kaputt, was dich kaputt macht.)

Das ist natürlich kein besonders produktiver Vorschlag, aber sorry, wenn ich so eine XXX höre, kann ich nicht sachlich bleiben.

Advertisements
Rosa-Hellblau-Falle #GrenzenimKopf #BrettvormKopf

4 Gedanken zu “Rosa-Hellblau-Falle #GrenzenimKopf #BrettvormKopf

  1. Es ist schon seltsam, dass die Leute ihre Begrenztheit unbedingt in die nächste Generation retten wollen. Tatsächlich kenne ich Kinder, die sind noch keine 10 Jahre alt und stecken schon ganz fest drin, in diesem “Für Mädchen” und “Für Jungen”. So schade.

    Gefällt 1 Person

  2. Ja, das stimmt. Mit meiner jüngsten Tochter, die noch in der Kita ist, habe ich diverse Male darüber diskutiert, dass es keine Mädchen- oder Jungen-Farben gibt. Bei meinen älteren gab es diese Gespräche in der Kita-Zeit nicht. Das sind Grenzen, die Eltern ihren Kindern, in den Kopf „pflanzen“.

    Gefällt mir

  3. lareine schreibt:

    Unsere Mädels wehren sich recht erfolgreich (seit Jahren …) gegen die Gender-Klischees.

    Und immer noch kommt „Wie? Ein Bagger-Shirt? das ist doch was für Jungen!“ Unsere Nummer 3 sagt dann: „Also da ich ein Mädchen bin UND es trage, KANN es ja wohl nicht nur für Jungs sein, oder?“
    Dann herrscht allgemeine Irritation ^^

    Gefällt 1 Person

    1. Sehr schlagfertige Antwort deiner Tochter! Recht hat sie. Bei einer Feier hatte meine Schwiegermutter für alle Kinder Überraschungseier mitgebracht. Sie gab sie mir, damit ich sie verteile. Ein Mädchen sagte dann zu mir: ‚Ich möchte dieses Ei nicht, ich möchte ein Überraschungsei für Mädchen.‘ Vor lauter Verwirrung ist mir da leider keine passende Antwort eingefallen.

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s